Romane » Sein "Smile"....

 
Klaus-Günther Beck-EwerhardySein "Smile"....17.09.2017, 11:24 Uhr
..., also sein Lächeln, erweckte das Wohlwollen eines Mitglieds des Ordens der Christlichen Brüder, die an der Schule, die Victor vor einigen Jahrzehnten bescuht hat. Dieses Wohlwollen bescherte seiner Klasse nicht nur gelegentlich hausaufgabenfreie Tage, sondern sorgten auch dafür, dass der Junge fälschlicherweise von seinen Mitschülern als homosexuell angesehen wurde.

Jahre später ist der nicht mehr so junge Mann einsam, als Schriftsteller erfolglos, da er sein erstes Buch irgendwie nie zuende geschrieben bekommt und versucht sich wieder in die Gesellschaft seiner Mitmenschen einzufinden, indem er ein Pub besucht. Dort trifft er auf einen Edward Fitzpatrick, einem ehemaligen Schulkameraden, dessen Ansprache bei ihm allerlei Erinnerungen an seine Kindheit und sein weiteres Leben wieder wachruft.

Der sexuelle Missbrauch durch Kirchenangehörige ist nun auch schon seit einigen Jahrzehnten nicht nur fester Bestandteil der britischen Presse, sondern auch der britischen und speziell der irischen Literatur. So verwundert es nicht, dass es in Roddy Doyles neuestem Roman (ASIN B01MRUOO8Y) wieder Erwähnung findet - ja, sogar mehr und mehr in den Mittelpunkt der Erzählung rückt.

Verstörend, überzeugend geschrieben.

Neuen Forums-Beitrag schreiben

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein (Sie können auch so genannte Nicknames verwenden).

Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse an. Sie wird im Forum angezeigt und verlinkt. Diese Angabe ist freiwillig.

Bitte geben Sie Ihrem Beitrag einen aussagekräftigen Titel.

Geben Sie in dieses Feld bitte Ihren Beitrag ein. URLs werden automatisch zu anklickbaren Links umgewandelt, zusätzlich können Sie Ihren Text formatieren: [fett] Text [/fett] für Fettdruck, [kursiv] Text [/kursiv] für Kursivdruck, [zitat] Text [/zitat] zum Markieren eines Zitats und [spoiler] Text [/spoiler] für versteckte Passagen. HTML ist nicht erlaubt.

Sie möchten einen zu Ihrem Beitrag passenden Link angeben? Beachten Sie bitte, dass der Link mit "http://" anfangen muss.

Bitte geben Sie Ihrem Link eine aussagekräftige Bezeichnung.

Felder, die mit "*" gekennzeichnet sind, müssen ausgefüllt werden. HTML wird nicht unterstützt, es stehen aber eigene Befehle zur Textauszeichnung zur Verfügung.
Mit Klick auf "abschicken" erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen des Gemeinschaftsforums von Belletristik-Couch.de und schwedenbelletristik.de einverstanden.


Themen-Abo abbestellen

Sie haben diesen Thread per Mail abonniert und wollen keine Mails mehr erhalten?

Dann geben Sie hier bitte Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf "abbestellen"