Leserunden » LR Teil 5 S 491 – Schluss „Mitternachtsrose“

 
direkt zu Seite:12nächste
olympiaLR Teil 5 S 491 – Schluss „Mitternachtsrose“22.02.2014, 14:52 Uhr
reg. seit:
29.08.2007
Forenbeiträge:
5482
Buchmeinungen:
84
Bücher im Regal:
885
Nun haben wir das Buch ausgelesen und können ein Resümee ziehen. Sprache, Erzählstil, Figuren… Teilt einfach euer Fazit mit.

Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder meint, dass er genug davon hat. R. Descartes

tedescaAW: LR Teil 5 S 491 – Schluss „Mitternachtsrose“04.03.2014, 08:54 Uhr
reg. seit:
10.06.2008
Forenbeiträge:
1571
Buchmeinungen:
303
Bücher im Regal:
1357
Fertig!

Ich muss sagen, ich bin etwas enttäuscht. Die Geschichte an sich war ja spannend und interessant, aber eine Kate Morton z.B. hätte daraus ein faszinierendes Buch mit charaktervollen Figuren gemacht, das man nägelkauend in einem durchlesen muss.

Hier hab ich mir oft gedacht, wie blass sie alle bleiben, auch Ari, den ich ja eigentlich mochte, aber ganz besonders diese doofe Rebecca. Was die Männer an der "faszinierend" finden, kann ich wirklich nicht nachvollziehen, sie benimmt sich wie eine verwöhnte Tussi und macht ja wirklich keinen besonders klugen Eindruck. Sicher, sie ist lieb und nett, aber das reicht mir für "faszinierend" nicht aus.

Ani ist zu gut für diese Welt, das fand ich auch übertrieben, dafür ist Maude so unrealistisch böse, dass es ja schon fast gegen die Natur geht. Dass sie Donald dort im Dreck krepieren lässt, geht für mich doch zu weit.

Unterm Strich war's ein nicht unspannendes Buch, relativ banal geschrieben, mit ein paar Unstimmigkeiten (erst haben sie Probleme, ein adequates Zimmer für den Hollywoodstar zu finden, und am Schluss gibt's gar eine Suite im Nachbarkaff...) und einigen völlig an den Haaren herbeigezogenen Facetten, die es nicht gebraucht hätte. Weniger wär für mich mehr gewesen, da wurden zu viele Ansprüche in einen Roman gepackt und daher nicht gut genug ausgearbeitet, um nicht in altbekannten Klischees zu enden.

Die Geschichte mit der Ähnlichkeit zu Violet und der daraus resultierende Auszucker des Herrn Grafen wären z.B. nicht nötig gewesen, das war einfach nur lächerlich. Ebensowenig wie der Hollywood Star, man hätte Rebecca ja auch eine Nebenrolle geben können.

Sehr berührend fand ich die Geschiche um Ani und Mo, wobei auch da am Schluss im Epilog halt wieder übertrieben wird. Warum sollte sie in diesem Brief ausgerechnet einen Dr. Adams erwähnen, wenn sie sonst nur sehr kurz berichtet, was sie aus ihrem Leben gemacht hat. Das ist wieder so "hingeflickt", gute Autoren haben sowas meiner Meinung nach nicht nötig.

Bunt und schillernd ist das Leben der High Society in Indien beschrieben, und ich mag die schöne Maharani. Wie schon irgendwo erwähnt, kann ich sie richtig vor mir sehen, es gibt ja etliche sehr schöne Inderinnen, vor allem um die Haare beneide ich sie immer. Und um die braune Hautfarbe, auf der die bunten Saris so schön zur Geltung kommen und die glitzernden Schmuckstücke.

Weiterempfehlen würde ich das Buch nur Leuten, die gern so typische Frauenromane lesen (was auch immer das jetzt genau ist *grinst* ), selbst werde ich von dieser Autorin eher kein Buch mehr zur Hand nehmen.

olympiaAW: LR Teil 5 S 491 – Schluss „Mitternachtsrose“04.03.2014, 11:55 Uhr
reg. seit:
29.08.2007
Forenbeiträge:
5482
Buchmeinungen:
84
Bücher im Regal:
885
Tja, Tedesca, du bist mir zuvor gekommen, denn ich seh das alles genauso wie du!

Maud, nun ja, etwas extrem und ich hätte ihr das vielleicht noch abgenommen, wenn es bei ihrem extremen Hang geblieben wäre, das Gut zu retten. Aber dass sie ihren Sohn einfach schwer verletzt liegen lässt, das war mir nun wirklich zu viel!
Auch, dass der Lord schizophren ist, war mir zu viel des Guten! Für was war das notwendig?? Man hätte dies einfacher lösen können, so wirkte dies einfach aufgesetzt.
Dass Ani (warum eigentlich "Anni"??) nochmals von Donald schwanger wurde, nun gut, aber somit wäre Ari ein rechtmäßiger Nachfolger von Astbury.
Auch die Übersetzung fand ich schlecht, zu viele Anachronismen, was aber vielleicht nur mich persönlich stört.

Im Grunde kein Buch das man gelesen haben muss. Und, stimmt, Morton schreibt in diesem Genre um einiges besser! Sprachlich auch schwach, aber bei Übersetzungen ist es eben stets schwer zu sagen, wie groß der Anteil da eben die Übersetzung geschuldet ist.

Fazit: Eine übertriebene Story, an den Haaren herbeigezogene Ereignisse und ein übertriebener Schluss - das letztendlich Ani ihren Sohn ja gefunden hatte.

Positiv fand ich den Part in Indien, da lag die Stärke des Buches.
Für mich ist Riley jedenfalls kein Autorin deren Bücher mein Regal füllen werden.

Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder meint, dass er genug davon hat. R. Descartes

tedescaAW: LR Teil 5 S 491 – Schluss „Mitternachtsrose“04.03.2014, 12:56 Uhr
reg. seit:
10.06.2008
Forenbeiträge:
1571
Buchmeinungen:
303
Bücher im Regal:
1357
Bin ich froh, dass wir da einer Meinung sind. Ich hab immer das Gefühl, ich wär ein altes Lästermaul, wenn ich so ein Fazit schreibe, oder dass ich die Dinge viel zu kritisch sehe. Aber immerhin stellen diese Leute ja auch den Anspruch, ernstgenommen zu werden, und da darf man doch dann auch ein Minimum an Qualität erwarten. Noch dazu sind die Bücher als Print ja nicht gerade billig, nehm ich an.

Bin gespannt, was die anderen noch sagen werden!

-LENA-AW: LR Teil 5 S 491 – Schluss „Mitternachtsrose“04.03.2014, 15:08 Uhr
reg. seit:
25.10.2012
Forenbeiträge:
620
Buchmeinungen:
35
Bücher im Regal:
90
In diesem Abschnitt wurden die offenen Fragen gelöst:
Anthony ist schizophren, eigentlich kein Wunder bei der Erziehung.
Maud läßt ihren Sohn einfach liegen; ihre Abneigung gegen Anni hat auch eine Vorgeschichte.
Anni stand unwissentlich mit ihrem Sohn in Verbindung.
Was es mit dem Kamillentee auf sich hat, ist nun auch bekannt.

Vieles ist vorhersehbar und trotzdem möchte ich wissen, wie es ausgeht.*zwinkert*
Es ist ein leicht zu lesender Roman.
Gut gefallen hat mir die Beschreibung von Indien und Abschnitte mit Anni.
Ansonsten ist der Verlauf üblich für dieses Genre.


warum eigentlich "Anni"??
Olympia,das habe ich mich auch gefragt.

Noch dazu sind die Bücher als Print ja nicht gerade billig, nehm ich an.
Die Bücher von Riley gab es bisher immer als TB,
der Markt boomt in diesem Genre und sie werden jetzt als HC vertrieben.

headmissyAW: LR Teil 5 S 491 – Schluss „Mitternachtsrose“04.03.2014, 15:18 Uhr
reg. seit:
16.02.2014
Forenbeiträge:
40
Buchmeinungen:
0
Bücher im Regal:
6
Ok, Schlussfazit:
Rebecca ist ein dummes Trutscherl... und außerdem ist immer noch ungeklärt, was es mit der Ähnlichkeit auf sich hat. Da wird zuerst dauernd drauf herumgeritten und es gibt kryptische Andeutungen über Rebeccas ungeklärte Herkunft und dann - nix.
Da kommt womöglich noch eine Fortsetzung daher, die das dann "aufklärt"... *zwinkert*

Als Ari und Rebecca vom Cottage durchs Moor fahren, ruft Sri per Handy im Hotel an... ich dachte, die haben dort nirgends Handyempfang? oder gilt das nur für den Landsitz und Rebecca war zu doof, ein paar Schritte zu gehen, um telefonieren zu können?

Generell sind die Guten irrsinnig gut und die Bösen ganz schrecklich böse... Maud als Mutter, die ihren Sohn einfach im Dreck sterben lässt, ist mehr als unglaubwürdig!

Als Hörbuch so neben dem Bügeln und Gemüse putzen war es ok. als Print - never! *grinst breit*

olympiaAW: LR Teil 5 S 491 – Schluss „Mitternachtsrose“04.03.2014, 19:40 Uhr
reg. seit:
29.08.2007
Forenbeiträge:
5482
Buchmeinungen:
84
Bücher im Regal:
885
Na, im Grunde haben wir ja alle die gleiche Meinung dazu.

Und, Headmissy, das mit der Ähnlichkeit von dem Trutscherl (nett *grinst breit* *zwinkert* ) mit Violet war ein Faktor der immer wieder auftauchte und auch, dass sie dieses "Singen" hört. Und dann - alles unter den Tisch geputzt.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir schon etwas mehr erwartet hatte. Auch Anis extremen Altruismus konnte ich ihr nicht immer abnehmen. Ani wirkte ja beinah wie eine Heilige.
Nun ja, wir sind eine Erfahrung reicher.

Ich habe mir mit diesem Buch sicher kein literarisches Highlight erwartet, aber wenn ich an Mortons "Der verborgene Garten" denke, so sind da Welten dazwischen!! Ab und an was Leichtes und Unterhaltsames lese ich immer gerne, aber wenn ich mich dann ärgern muss, weil die Figuren farblos, die Sprache pennälerhaft und die Geschehnisse unglaubwürdig sind, dann ärgere ich mich über die vertane Zeit.
ich dachte ja auch, dass vielleicht der Schluss noch etwas Überraschendes bietet, aber, weit gefehlt. Na ja, überraschend schon, aber in anderer Hinsicht *zwinkert*

Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder meint, dass er genug davon hat. R. Descartes

headmissyAW: LR Teil 5 S 491 – Schluss „Mitternachtsrose“04.03.2014, 20:17 Uhr
reg. seit:
16.02.2014
Forenbeiträge:
40
Buchmeinungen:
0
Bücher im Regal:
6
Das Singen hat sich doch dann als die Singerei von Anthony herausgestellt, oder?
Sie kann ja nicht von Ani abstammen, sie muss irgendwie mit Violet verwandt sein, ich tippe da auf einen Verwandten Violets, der ein schwarzes Schaf war und Rebeccas Mutter gezeugt hat oder geschwängert - je nachdem, welche Generation da grad am Drücker war! *grinst breit*

Kate Morton muss ich jetzt doch einmal aus dem Regal holen - ich hab das vor Jahren angefangen und war wohl nicht in der Stimmung dafür. Ich fand in die Geschichte nicht hinein und hab es weggelegt. Ihr seid alle so begeistert von der autorin, mein Mann übrigens auch! sollte ich wohl doch einmal lesen...

tedescaAW: LR Teil 5 S 491 – Schluss „Mitternachtsrose“05.03.2014, 08:23 Uhr
reg. seit:
10.06.2008
Forenbeiträge:
1571
Buchmeinungen:
303
Bücher im Regal:
1357
Ja, das Singen war Anthony, aber über den Rest bezüglich dieser Ähnlichkeit hab ich mich auch geärgert. Mit den schwarzen kurzen Haaren und in Jeans mit T-Shirt sah sie am Flughafen Violet eh garnicht mehr so ähnlich, dachte sich doch Ari. Somit müssen wir wohl nicht auf eine Fortsetzung zur Klärung warten, das war nur einer dieser unausgegorenen Handlungsfäden, der mich gestört hat.

Ich mag Unterhaltungsromane! Kate Morton sowieso (headmissy, ich glaub, die würdest Du auch mögen, weil sie einfach gut schreibt), aber mein Liebling in diesem Genre ist immer noch Vicki Baum, die auch relativ banale Geschichte so lebendig erzählen konnte. Ich denk da an "Hell in Frauensee", ganz einen kleinen Roman, aber mit Tiefgang und Unterhaltungswert. Oder auch "Flut und Flamme", wo wirklich nur der Titel blöd ist.

olympiaAW: LR Teil 5 S 491 – Schluss „Mitternachtsrose“06.03.2014, 17:37 Uhr
reg. seit:
29.08.2007
Forenbeiträge:
5482
Buchmeinungen:
84
Bücher im Regal:
885
Stimmt schon, dass das Singen Anthony war. Dargestellt wurde es aber zuerst anders und wenn ich Singen im "Kopf" nicht von wahren Geräuschen auseinanderhalten kann, na ja....

Morton hat aber auch einen wesentlich gehobeneren Sprachstil und ihre Charaktere sind ausgefeilter.

Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder meint, dass er genug davon hat. R. Descartes

« Foren | Themen
direkt zu Seite:12nächste
Neuen Forums-Beitrag schreiben

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein (Sie können auch so genannte Nicknames verwenden).

Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse an. Sie wird im Forum angezeigt und verlinkt. Diese Angabe ist freiwillig.

Bitte geben Sie Ihrem Beitrag einen aussagekräftigen Titel.

Geben Sie in dieses Feld bitte Ihren Beitrag ein. URLs werden automatisch zu anklickbaren Links umgewandelt, zusätzlich können Sie Ihren Text formatieren: [fett] Text [/fett] für Fettdruck, [kursiv] Text [/kursiv] für Kursivdruck, [zitat] Text [/zitat] zum Markieren eines Zitats und [spoiler] Text [/spoiler] für versteckte Passagen. HTML ist nicht erlaubt.

Sie möchten einen zu Ihrem Beitrag passenden Link angeben? Beachten Sie bitte, dass der Link mit "http://" anfangen muss.

Bitte geben Sie Ihrem Link eine aussagekräftige Bezeichnung.

Felder, die mit "*" gekennzeichnet sind, müssen ausgefüllt werden. HTML wird nicht unterstützt, es stehen aber eigene Befehle zur Textauszeichnung zur Verfügung.
Mit Klick auf "abschicken" erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen des Gemeinschaftsforums von Belletristik-Couch.de und schwedenbelletristik.de einverstanden.


Themen-Abo abbestellen

Sie haben diesen Thread per Mail abonniert und wollen keine Mails mehr erhalten?

Dann geben Sie hier bitte Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf "abbestellen"